ÊzîdîPressemitteilung der Vereinigung der Eziden in Siegen e.V. zur Situation der Eziden in
Shingal/Irak.
Die Isisi greift seit heute Mitternacht die Eziden in Shingal/Nordirak an. Seit dem sind
Tausende Eziden auf der Flucht. Die Mehrheit von denen ist ohne Nahrung und Wasser in den
Bergen geflüchtet.
Das Gebiet Shingal liegt in Mitten der Versorgungslinie zwischen Mosul/Irak und Syrien. In
Shingal leben etwa 500.000 Eziden. Die Eziden sind von der Volkszugehörigkeit Kurden und
sind eine monotheistische Religionsgemeinschaft, deren Ursprung über 4000 Jahren in die Zeit
des Mithraismus reicht.
Bisher hatten auch Christen und andere Volksgruppen Schutz vor der Isis im Kurdischen Gebiet
im Nordirak gefunden. Nun müssen wir zusehen wie diese Terrororganisation ihre Gräueltaten
weiter ausbreiten.
In den nächsten Tagen werden Tausende Eziden massakriert, verhungern oder verdursten,
wenn nicht gehandelt wird.
Wir appellieren an die Weltöffentlichkeit, die Augen nicht mehr vor den Geschehnissen im Irak
zu schließen. Es darf nicht sein, dass die Weltöffentlichkeit TATENLOS dem Vorgehen der Isis
zusieht.
Verhindert ein weiteres Genozid an die Eziden in Shingal.
Siegen, 03.08.2014
Vereinigung der Yeziden in Siegen e.V.
Ziyad Yousef

X
F
E
E
D

B
A
C
K